Räucherstäbchen - Fastfood oder Räucherkunst
Termin
Freitag, 15. November 2019
19.00 bis ca. 21.30 Uhr

Veranstaltungsort
LAB.DANUM - Die Räuchermanufaktur
Im Wäsemle 7, 71106 Magstadt
Anfahrt

45,00 €

inkl. 19% USt.,

ArtikelNr.: 2710
Plätze verfügbar

Beschreibung
Der exzessive Gebrauch von Räucherstäbchen ist vielen von uns noch in bester Erinnerung aus der Hippiezeit der 1960/70-Jahre, wenn Patschouli-Duftschwaden durch die Lüfte zogen. Das war des einen Graus, des anderen Freude. Heute steht uns eine Vielzahl an Düften wie Weihrauch, Rose, Sandelholz, etc. in Form von Räucherstäbchen zur Verfügung. Aber auch bereits in der Namensgebung irritierende Sorten wie Amber, Magic Power, Afrikanischer Moschus, Black Opium, Almond und Maiglöckchen-Räucherstäbchen gesellen sich zur reichhaltigen Auswahl und Länder wie Indien, Nepal, Tibet, Japan, u.a. liefern alles, was der Räucherstäbchenfan liebt. Aber: Ist es Fastfood - sprich: Finger weg - oder haben wir es mit hoher Räucherkunst zu tun?

Der Antwort auf diese Frage wollen wir an dem Räucherstäbchen-Abend auf die Spur kommen. Denn die große Bandbreite macht die Wahl tatsächlich oft zur Qual, denn glücklicherweise ist die Bewusstheit bezüglich Qualität der verwendeten Ingredienzen doch erheblich gestiegen. Folglich ist jedoch die Verunsicherung auch groß, was noch natürlich und gesund ist und ob den diversen Gütesiegeln denn auch zu trauen ist oder ob der Räucherstäbchen-Vorrat künftig besser nur noch unter freiem Himmel zum Einsatz kommen sollte...  

Hier setzt der Räucherstäbchen-Abend an. Wir starten mit einer Übersicht, was der Markt aktuell denn so bietet in diesem Bereich, werfen einen Blick auf die Qualität und tauchen in die wunderbare Duftvielfalt von Räucherstäbchen aus den verschiedensten Ländern ein. Dabei wird uns auch der Unterschied in der praktischen Anwendung, Wirkung und Intensität von Duft und Rauch zwischen Stäbchen, Stövchen und Räucherkohle beschäftigen. Auch dem Preis als Entscheidungskriterium für gut und böse innerhalb der Räucherstäbchen-Szene bzw. welche weiteren Kaufkriterien es gibt, werden wir uns widmen. 

Einer der Themen-Schwerpunkte werden japanische Räucherstäbchen und ein kleiner Einblick in die japanische Räucherkultur bilden. Zudem ist gerade das Frühjahr und der Sommer eine feine Jahreszeit, um sich mehr mit Räucherstäbchen und deren Gebrauch an lauen Sommerabenden oder sogar zur Erfrischung bei drückender Hitze zu widmen!   

Aus dem Inhalt:

- Vor- und Nachteile von Räucherstäbchen im Vergleich zu anderen Räuchertechniken
- Qualitätskunde Räucherstäbchen: Woran erkennen wir gut und weniger empfehlenswert? Du lernst den Unterschied zwischen natürlichen und synthetisch parfümierten Räucherstäbchen kennen.
- Räucherstäbchen-Tradition: Gibt es diese überhaupt? Wenn ja wie lange schon? Und wie ist diese einzuordnen im Vergleich zum zeremoniellen Räuchern mit der Kohle?
- Räucherstäbchen aus Indien, Nepal, Tibet, Japan, dem Erzgebirge, u.a.: Duftunterschiede wahrnehmen, Vorlieben entdecken!
- Die hohe Räucherkunst japanischer Räucherstäbchen und deren traditionelle Anwendung kennenlernen.
- Wirkung und Anwendung anderer Formen wie Kegel und Spiralen kennenlernen im Unterschied zu Räucherstäbchen.
- Typische Anlässe für Räucherstäbchen, z.B. gegen Mücken, zur Kleiderschrank-Parfümierung, zur schnellen Raumklärung, Für Konzentration, Meditation, Entspannung, gute Stimmung, etc.
- Einsatz in bestimmten Bereichen, z.B. beim Yoga, in einer Praxis, im Büro, Hotel, Wellness-Bereich, etc. Worauf ist dabei zu achten?
- Räucherrunde mit Musik und Räucherstäbchen. 

Bei Interesse kann ein Fortsetzungskurs im Sommer angeboten werden zur eigenen Herstellung von Räucherstäbchen und -kegeln. Dazu gibt es mehr Info an diesem Abend.

Organisatorische Hinweise

- Du erhältst unmittelbar nach Buchung des Kurses ein Bestätigungsmail. Bitte dieses aufmerksam durchlesen.

- Beginn und Ende des Kurses sind immer hier direkt beim Kurs angegeben.  

Es gibt kleine Pausen, um die Nase zu lüften. Getränke stehen bereit.

- Der Kurs findet in den Räumen der LAB.DANUM Räuchermanufaktur in einer kleinen Gruppe von max. 12 Teilnehmer*innen statt. 

- Es darf gerne eigenes Anschauungsmaterial von Räucherstäbchen mitgebracht werden. 


Referent/in
Referentin Christine Fuchs
Christine Fuchs

Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich mit der Räucher- und Heilpflanzenkunde. Zahlreiche Ausbildungen bei Räucher-Lehrern, die es schon lange vor mir gab, haben meinen Räucherweg geprägt. Die Räuchermanufaktur LAB.DANUM habe ich 2004 gegründet. Seit 2008 betreibe ich diese hauptberuflich und mit Leidenschaft. Davor war ich in einem bekannten, schwäbischen Automobilkonzern in den Bereichen Organisations- und Personalentwicklung für Führungskräfte tätig, bis ich mich in einem Räucherritual der Frage hingegeben habe, was will ich den Rest meines Berufslebens tun. Die Antwort darauf kennen Sie bereits mit dem Besuch dieser Homepage!

Zu meiner besonderen Freude und auch Entlastung habe ich seit Februar 2016 meinen Mann Jürgen Schmieder bei LAB.DANUM voll an meiner Seite. Er kümmert sich hauptsächlich um Einkauf, Herstellung/Produktion und den Onlineshop. Das lässt mir die Freiheiten, mich meiner kreativen Seite hinzugeben und mich der Produktentwicklung, dem Ausbau des Seminarangebots und neuen Buchprojekten zu widmen. Meine Bücher erscheinen im Kosmos- und Nymphenburger-Verlag. Mehr Info dazu findest du HIER!

Räucherkurse führe ich in Deutschland, hauptsächlich in Magstadt, am Bodensee, in Österreich und gelegentlich in der Schweiz durch, u.a. auch als Referentin für die Freiburger Heilpflanzenschule. Im süddeutschen Raum bin ich in den letzten Jahren mit meinem Marktteam auf verschiedenen Gartenmärkten (Ludwigsburg, Tüssling, Illertissen, Maulbronn, u.a.) unterwegs gewesen. Seit 2016 konzentrieren wir uns als Aussteller nur noch auf den Ludwigsburger Weihnachtsmarkt, der immer um den 22. November herum beginnt und bis 22 Dezember geht.

Die LAB.DANUM-"Schaltzentrale" ist in Magstadt, in der Nähe von Stuttgart, mit Büro, Lager, Versand, Direktverkauf und Räucherraum. Hier stellen wir Räuchermischungen her, begutachten Ware aus aller Welt und freuen uns über den direkten Kundenkontakt.

Mein Anliegen in den Räucherkursen ist eine praxisnahe Vermittlung kombiniert mit viel Hintergrundwissen, so dass das Anwenden im Alltag leicht fällt, jedoch auch alle Fragen beantwortet werden. In jedem Räucherkurs, ob Basis oder Aufbau, gehe ich auf die Qualität von Räucherwerk ein und -ganz wichtig- jedem Kräuterliebhaber wird vermittelt, womit er aus seinem eigenen Gartenreich räuchern kann.

Ich lebe in Magstadt umgeben von einem 18ar großen Grundstück, das einen Streuobstwiesen-Charakter hat und von diversen, sich stets verändernden Kräuterbeeten flankiert ist.

Produkt Tags